Ski Alpin 2022: Frauen-Slalom in Schladming 🗓

9.1.2022 Steiermark. Nach der coronabedingten Verlegung des alpinen Frauen-Weltcup-Slaloms von Flachau nach Schladming laufen auch die Vorbereitungen von Behörde und Polizei auf Hochtouren. Mit verstĂ€rkten „Corona-Kontrollen“ am Rande des Events ist zu rechnen.

Noch am selben Tag der Absage des fĂŒr 11. JĂ€nner 2022 angesetzten Frauen-Weltcup-Slaloms in Flachau sprang Schladming als Austragungsort ein. Damit fahren die Damen erstmals seit der Ski-WM 2013 wieder ein Rennen auf der Planai und erstmals ĂŒberhaupt ein Weltcup-Rennen auf dem steilen Zielhang der Planai – wenn auch ohne Live-Publikum.

Möglich macht diese kurzfristige Übernahme ein „seit ĂŒber 20 Jahren zusammengeschweißtes Team“, wie OK-Chef Hans Grogl der APA kĂŒrzlich in einem Interview verriet.

„Wir haben immer versucht, fĂŒr unser MĂ€nner-Nightrace 14 Tage vorher im Großen und Ganzen fertig zu sein. Nun ist nur noch ein wenig ‚Kosmetik‘ notwendig“, so Grogl weiter.

WERBUNG:

Der 25. FIS-Alpine-Nachtslalom der Herren soll ja bekanntlich am 25. JĂ€nner 2022 in Schladming ĂŒber die BĂŒhne gehen. Ob mit oder ohne Zuschauer ist derzeit noch unklar.

Behörden und Polizei sind vorbereitet

Teil dieses „Teams“ im weiteren Sinne sind auch die örtlichen Behörden sowie EinsatzkrĂ€fte. Als polizeilicher Einsatzleiter agiert auch heuer wieder der Bezirkspolizeikommandant von Liezen, Oberstleutnant Siegmund Schnabl.

Gemeinsam mit Veranstalter und Behörde der erfahrene Alpinpolizist auch beim heurigen Weltcup-Doppel in Schladming fĂŒr die Umsetzung der erarbeiteten Sicherheits- und PrĂ€ventionskonzepte sorgen. FĂŒr ZaungĂ€ste wird es, gleich wie beim Nightrace im Vorjahr, nur wenig zu sehen geben.

GroßrĂ€umige Absperrungen und Meter hoher Sichtschutz sollen einen guten Blick auf das Rennen nahezu unmöglich machen.

Zutritt zum abgesicherten VeranstaltungsgelĂ€nde bekommen nur offiziell Akkreditierte. Überwacht werden die strengen Sicherheitsvorkehrungen durch zahlreiche Ordner des Veranstalters mit UnterstĂŒtzung der Polizei.

Corona-Schwerpunktkontrollen angekĂŒndigt

Neben den ĂŒblichen Aufgaben wird heuer auch die Kontrolle der Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen am Rande des Events am Programm stehen. Eine verstĂ€rkte KontrolltĂ€tigkeit war ja, insbesondere mit Blick auf die epidemiologischen Entwicklungen angesichts der Omikron-Variante, vor wenigen Tagen seitens der Bundesregierung in Aussicht gestellt worden.

„Wir unterstĂŒtzen hier die örtliche Gesundheitsbehörde. Gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft Liezen und mit personeller UnterstĂŒtzung der Einsatzeinheit (EE), der neu installierten Bereitschaftseinheit (BE) sowie Polizistinnen und Polizisten des Bezirkes Liezen werden wir am Rande des Sportevents auch genau auf die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen achten“, so Schnabl.