8.5.2021- Unerlaubte Zusammenkunft in einem ehemaligen Hotel in Volderwald

9.5.2021 Volderwald/Tirol. Am 8.5.2021, um 22:36 Uhr, wurden von der Landesleitzentrale (LLZ) mehrere Polizeistreifen zu einem möglichen Einbruch in ein ehemaliges Hotel in Volderwald/Tulfes beordert.

Beim Eintreffen der Streifen an der Einsatzörtlichkeit konnte ein Einbruch sofort ausgeschlossen werden.

Es handelte sich um eine unerlaubte Zusammenkunft von mehreren Personen in einem ehemaligen Hotel.

Die Musik und lautes Geschrei konnten bis zur Straße wahrgenommen werden.

WERBUNG:

Beim Betreten des desolaten und abrisswürdigen Objektes konnte ein Großteil der Personen im 1. Stock angetroffen werden.

Keine einzige Person trug eine FFP2-Maske und einige Anwesende flüchteten sofort in mehrere Richtungen.

Bei der darauffolgenden Identitätsfeststellung zeigten sich die Anwesenden zum Großteil einsichtig und kooperativ, manche äußerten aber auch ihren Unmut über die Covid-Maßnahmen.

Von den anwesenden Personen, insgesamt 25 Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 27 Jahre – der Großteil davon aus Österreich, aber auch aus Deutschland und der Dominikanischen Republik, wurden die Personaldaten festgehalten, und sie wurden über die Anzeigeerstattungen (Ausgangsbeschränkung und Maskenpflicht) bei der BH Innsbruck in Kenntnis gesetzt.

Bei der Durchsuchung des Objektes mit einem Diensthund konnte auch eine geringe Menge an „Crystal Meth“ vorgefunden werden. Die Substanz wurde von einer bislang noch unbekannten Täterschaft vom Balkon geworfen, als die Beamten das Objekt betraten.