8.1.2022 – Sachschaden durch pyrotechnische Gegenstände in Wien

9.1.2022 Wien. Eine Zeugin wählte den Polizeinotruf, da sie einen lauten Knall hörte. Im Hof der Wohnhausanlage konnte ein völlig zerstörter Geschirrspüler wahrgenommen werden.

Aufgrund des Verdachts der Anwendung von pyrotechnischen Gegenständen wurde ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) verständigt. Dieser bestätigte den Einsatz von Pyrotechnik, da er zwischen den Teilen des Geschirrspülers Überreste eines Böllers gefunden hatte.

Durch die Explosion wurde auch eine Eingangstüre der Wohnhausanlage beschädigt. Die unbekannten Täter konnten bis dato nicht eruiert werden.

Die Wiener Polizei warnt ausdrücklich vor dem Gebrauch nicht zugelassener Böller sowie vor unsachgemäßer Verwendung von Silvesterfeuerwerk.

WERBUNG:

Die meisten Unfälle und gefährlichen Vorfälle mit pyrotechnischen Erzeugnissen sind auf Sorglosigkeit, Unachtsamkeit sowie nicht bestimmungsgemäße oder missbräuchliche Verwendung zurückzuführen.

Besonders die verbotene und leichtsinnige Handhabung von meist aus dem Ausland besorgter Pyrotechnik ohne erforderlicher Qualitäts- und Zulassungskriterien birgt großes Gefahrenpotential.