31.7.2021 – Unfall auf der A1 bei Haag

31.7.2021 Haag/Niederösterreich. Eine 41-jährige Wienerin lenkte am 31.07.2021, gegen 10.40 Uhr, ihr Fahrzeug, auf der A1-Westautobahn, Gemeindegebiet Haag, Bezirk Amstetten, auf dem zweiten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Linz. Am Beifahrersitz befand sich ihre 50-jährige Schwester. Hinten saß die 8-jährige Tochter der Lenkerin. Es waren alle Insassen angegurtet.

Auf Höhe des Strkm 139 kam sie mit ihrem Fahrzeug aus bisher unbekanntem Grund nach rechts und prallte gegen das Heck des auf dem ersten Fahrstreifen fahrenden Sattelkraftfahrzeuges eines 32-jährigen rumänischen Staatsbürgers.

Aufgrund des Anpralls schleuderte der PKW über alle drei Fahrstreifen und prallte mit der Front gegen die Mittelbetonwand.

Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und kam am Dach zum Stillstand. Dabei begann das Fahrzeug zu brennen. Ersthelfer konnten die Insassen aus dem Fahrzeug bergen und das Feuer löschen.

WERBUNG:

Bei dem Unfall wurden die beiden Schwestern schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins AKH Linz, bzw. mit dem NAW ins KH Amstetten verbracht.

In dem aus dem Unfall resultierenden Stau kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem 2 Fahrzeuge beteiligt waren.

Bei dem Auffahrunfall wurden eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Korneuburg unbestimmten Grades und ein 32-jähriger deutscher Staatsbürger leicht verletzt.

Aufgrund der Verkehrsunfälle, Hubschrauberlandung, Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge war die A1-Westautobahn in der Zeit von 10:40 Uhr bis 11:45 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Verkehr wurde bei der Abfahrt Oed abgeleitet.

Von 11.45 bis 12:35 war der erste Fahrstreifen gesperrt. Dabei kam es zu einem Rückstau von mehr als 10 km.