30.4.2021 – Forstunfall in Längenfeld

1.5.2021 Längenfeld/Tirol. Im Zuge von Holschlägerungsarbeiten im Bereich Grießkar in Längenfeld löste sich unterhalb eines Forstweges ein ca. 30×30 cm großer Stein aus dem Erdreich und traf eine 55-Jährige, welche bei den Holzarbeiten im Einsatz war.

Die Frau wurde im Bereich des Oberkörpers sowie an der Schulter verletzt und blieb am Boden liegen. Der NAH „Martin2“ führte vor Ort eine Taubergung durch und flog die Verletzte in die Klinik Innsbruck.

Der Stein dürfte sich nach dem derzeitigen Erhebungsstand aufgrund des aufgebrochenen Erdreichs, Wurzelstöcke waren umgerissen, von selbst gelöst haben und in Schwung gekommen sein.

Bearbeitende Dienststelle: PI Sölden

WERBUNG: