30.1.2021 – Streithähne gehen in Kremsmünster auf Polizisten los

31.1.2021 Kremsmünster/Oberösterreich. Am 30. Jänner 2021, kurz vor Mitternacht, wurde eine Polizeistreife wegen einer Lärmerregung zu einem Wohnhaus in Kremsmünster gerufen.

Bereits von der Straße aus konnten die Beamten über ein gekipptes Fenster einen lautstarken Streit aus einer Wohnung im ersten Stock hören.

Beim Öffnen der Wohnungstür war im Bereich des Vorraumes und eines Tisches Blut zu erkennen.

Auch der 23-jährige rumänische Staatsbürger, der die Tür geöffnet hatte, war wie sein 50-jähriger Vater voller Blut. Zusätzlich befand sich noch der Cousin des 23-Jährigen in der Wohnung. Alle drei waren augenscheinlich stark alkoholisiert.

WERBUNG:

Während die herbeigerufene Rettung den 23-Jährigen versorgte wurde sein Vater immer aggressiver. Nachdem eine zusätzliche Polizeistreife hinzugezogen wurde, schlug dieser einem Beamten auf die Schulter und schließlich auch ins Gesicht. Daraufhin wurde der Mann festgenommen.

Als sein Sohn das sah, ging er seinerseits auf die Polizisten los und versuchte die Festnahme seines Vaters zu verhindern. Auch er wurde festgenommen.

Zur Durchsetzung der beiden Festnahmen waren schließlich vier Polizeistreifen nötig. Vier Beamte wurden dabei leicht verletzt.

Was vor dem Einschreiten der Polizei genau passiert ist, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.