26.10.2020 – Pkw Lenker lieferte sich in Wels Verfolgungsjagd

27.10.2020 Wels/Oberösterreich. Am 26. Oktober 2020, gegen 1:15 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife in Wels einen Pkw Lenker der in auffälliger Weise vom „Römerbad“ in Schlangenlinien davonfuhr.

Die Streife versuchte den Lenker mit Blaulicht und Folgetonhorn zur Anhaltung zu bewegen. Diese missachtete der 62-Jährige, fuhr weiter und setzte mehrere Übertretungen.

Durch Unterstützung von weiteren Polizisten konnte der Flüchtige aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems an der Kreuzung B137 zur B1 durch die Streifenwagen eingekeilt werden.

Der Versuch den Angezeigten anzuhalten scheiterte, da dieser wiederum aufs Gas drückte, nach rechts wegraste und dabei auf einen Polizisten zufuhr. Dieser konnte noch ausweichen und dabei die Fahrertür des Flüchtigen ergreifen und versuchen zu öffnen.

WERBUNG:

Der Lenker gab allerdings erneut Gas und reagierte weder auf Zurufe und Schläge gegen die Fahrerfensterscheibe.

Die Verfolgung des Lenkers ging auf der B137 Richtung Süden weiter. Bei der Kreuzung B 137 in die Wiesenstraße versuchte er nach rechts abzubiegen, krachte jedoch aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit gegen eine Straßenlaterne.

Ein erneuter Versuch zu flüchten konnte verhindert werden. Die Polizisten öffneten die Fahrertür und zogen den Schlüssel ab.

Unter passiven Widerstand wurde der Lenker aus dem Pkw geholt und festgenommen. Den Alkotest verweigerte der Festgenommene, den Führerschein ist er los.

Ein Polizist wurde dabei verletzt. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Wels an.