23.2.2021 – Lawinenabgang in Kals am Großglockner

23.2.2021 Kals am Großglockner/Tirol. Am 23.2.2021, um 15:00 Uhr, löste sich im Bereich des Haslachgrabens westlich der Kalser Landesstraße (L 26) eine Nassschneelawine, welche sich oberhalb der L26 teilte und mit 2 Armen über die Kalser Landesstraße floss.

Die Fahrbahn wurde auf jeweils eine Breite von 20 – 30 m und einer Höhe von bis zu ca. 3 – 4 m vollständig verlegt.

Nach der Räumung der Landesstraße wurde diese nach einem Orientierungsflug des Polizeihubschraubers Kärnten mit Mitgliedern der Lawinenkommission und in Absprache mit dem Baubezirksamt Lienz um 17:09 Uhr kurzfristig wieder für den Verkehr freigegeben.

Um 20.20 Uhr musste die Kalser Landesstraße L 26 bei StrKm 6.4, Bereich Hasslerebene, Staniska – Arnig wegen Lawinengefahr neuerlich gesperrt werden.

WERBUNG:

Am 24.2.2021 erfolgt um 07:00 Uhr eine neue Entscheidung der Lawinenkommission. Es entscheidet sich dann, ob die Sperre am 24.2.2021 für die Zeit von 07:30 Uhr bis 09:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr aufgehoben werden kann.

Personen kamen bei dem Lawinenabgang nicht zu Schaden.

Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.