21.2.2017 – Unfall in Bocksdorf

21.2.2017 Bocksdorf/Burgenland. Ein 85-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing sowie eine 55-jährige ungarische Staatsangehörige, die sich auf dem Beifahrersitz seines PKW befand, wurden heute, gegen 09:55 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Bocksdorf, Bezirk Güssing, verletzt.

Der Pensionist fuhr mit seinem PKW, in dem sich auch die 55-Jährige Frau befand, auf der Landesstraße 405 von Rohr kommend in Richtung Bocksdorf.

Im Ortsgebiet von Bocksdorf verlor er auf einem steil bergab verlaufenden Straßenstück die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam an der Kreuzung Obere Bergstraße – Rohrer-Landesstraße von der Fahrbahn ab.

Danach prallte er frontal gegen einen Doppelmast der Telekom, riss diesen aus der Verankerung und wurde seitlich gegen das Haus Bocksdorf Nr. 18 geschleudert.

WERBUNG:

Der Mann wurde im dem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit einer Bergeschere aus dem Wrack geschnitten werden. Die Beifahrerin konnte sich selbst befreien.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Alkoholisierung lag nicht vor. Zur Bergung des PKWs waren die Feuerwehren aus Stegersbach und Bocksdorf mit insgesamt 30 Mann im Einsatz.