20.2.2017 – Zwischenfall an der Sesselbahn „Großberg“

21.2.2017 Filzmoos/Salzburg. Am Nachmittag des 20.02.2017 kam es in Filzmoos bei der Vierersesselbahn „Großberg“ zu einem technischen Gebrechen. Daraufhin stoppte die Bahn und konnte nicht mehr in Betrieb genommen werden.

Zu dieser Zeit befanden sich ca. 100 Wintersportler auf den Sesseln der Seilbahn. Der Seilbahnbetriebsleiter verständigte daraufhin die Einsatzkräfte (Bergrettung, Rettung, Feuerwehr) sowie die Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau.

Zeitgleich suchten die Techniker der Bergbahn nach der Ursache des Gebrechens und fanden nach kurzer Zeit heraus, dass sich bei einem Sessel in der Talstadion eine Bügelklemme im Bereich der Kuppelstelle verklemmt hatte.

Nachdem diese Klemme von den Technikern gelöst worden war, konnte die Seilbahn im Notbetrieb rückwärts gefahren werden. Alle Wintersportler konnten somit die Sessel an der Talstation verlassen.

WERBUNG:

Nach knapp zwei Stunden waren die Bergungsmaßnahmen abgeschlossen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Die Seilbahn bleibt laut Angabe des Betriebsleiters bis zum Abschluss einer technischen Überprüfung außer Betrieb.