2.2.2021 – Beherztes Eingreifen – Pensionist in Gmunden gerettet

2.2.2021 Gmunden/Oberösterreich. Ein 51-jähriger Mitarbeiter des Bezirksseniorenheims Gmunden hatte regelmäßig guten Kontakt mit einem stets freundlichen 79-jährigen Mann aus der Nachbarschaft.

Seit etwa sechs Tagen hatte keiner vom Seniorenheim den alleinstehenden Mann gesehen.

Da sich die Angestellten des Seniorenheimes Sorgen machten, betrat der 51-Jährige dessen Grundstück und hielt Nachschau. Der 79-Jährige reagierte weder auf Telefonanrufe noch auf Zurufe von außen, obwohl der Fernseher lief und mehrere Räume beleuchtet waren. Daraufhin verständigte der 51-Jährige am 2. Februar 2021, gegen 9:30 Uhr, die Polizeiinspektion Gmunden.

Nach Eintreffen der Streife wurden Erhebungen durchgeführt. Danach wurde die FF-Gmunden zur Türöffnung sowie die Rettung Gmunden alarmiert.

WERBUNG:

Nach erfolgter Türöffnung durch die FF-Gmunden konnte der Pensionist im Wohnzimmer liegend aufgefunden werden. Dieser war bei Bewusstsein, jedoch sehr verwirrt und unbestimmten Grades verletzt.

Die Rettungskräfte leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Notarzt. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde der 79-Jährige ins Salzkammergut Klinikum Gmunden gebracht.

Nur aufgrund der Nachschau und Alarmierung durch den 51-Jährigen konnte der gestürzte Pensionist gerettet werden.