17.2.2017 – Tödlicher Badeunfall in Hallein

18.2.2017 Hallein/Salzburg. Am 17.02.2017, gegen 14.45 Uhr, ging ein 57-jähriger Wassersportler in einer Schwimmhalle ins Wasser, um ein Training zu absolvieren.

Seine 28-jährige Ehefrau schwamm zunächst mit ihm, verließ das Wasser jedoch früher und begab sich in die Kabine.

Um 16.07 Uhr bemerkten mehrere Kinder einer Schwimmgruppe einen leblos am Grund des Beckens treibenden Mann und verständigten ihren 43-jährigen Schwimmtrainer sowie den 55-jährigen Badewart.

Die beiden Männer bargen den leblosen Österreicher aus dem Wasser und starteten die Reanimation. Dazu wurde auch ein Defibrillator eingesetzt.

WERBUNG:

Der verständige Notarzt traf kurze Zeit später mit dem Hubschrauber C6 am Vorfallort ein, konnte jedoch nichts mehr für den Verunglückten tun.