10.2.2017 – Unfall in St.Ulrich

11.2.2017 St.Ulrich/Kärnten. Am 10.02.2017, gegen 16:00 Uhr, lenkte ein 33-jähriger Mann aus Ebenthal seinen PKW auf der Göltschacher LStr L101 von Ebenthal kommend in Richtung St.Ulrich.

Im Kreuzungsbereich St.Ulrich, Gde Maria Rain, Bezirk Klagenfurt-Land, bog mit seinem PKW nach rechts in die Gemeindestraße St.Ulrich ein, bemerkte dort, dass er sich verfahren hatte und bog, ohne auf den Vorrang zu achten, unmittelbar darauf wieder in die Göltschacher LStr L101 ein und wollte diese in südliche Richtung queren.

Die nachkommende PKW-Lenkerin, eine 57-jährige Frau aus Ferlach, konnte trotz eines Brems- und Ausweichmanövers eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen die linke vordere Fahrzeugseite des querenden PKW, worauf ihr PKW über eine steil abschüssige Böschung in einen angrenzenden, schneebedeckten Acker geschleudert wurde und nach ca 40 Metern zum Stillstand kam.

Ihre Beifahrerin, eine 81-jährige Frau aus Ferlach, erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach med. Erstversorgung vom NA-Team des Rettungshubschraubers C11 in das AUKH Klagenfurt geflogen.

WERBUNG:

Die beiden Fahrzeuglenker blieben unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Im Einsatz stand die FF Maria Rain mit 13 Mann und zwei Einsatzfahrzeugen.