„Milberg & Wagner“ 31.3.2017

31. März 2017
19:30

„Milberg & Wagner“ am Freitag, 31.3.2017, um 19:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

wünschen. werken. wohnen.
Produziert: 2017

Judith Milberg und Florian Wagner bauen mit kreativer Leidenschaft neue Möbelstücke. „Upcycling“ ist dabei das Credo ihres Do-it-yourself-Formats „Milberg & Wagner“.

B23 so nennt sich die Siebener WG nahe der Nürnberger Altstadt. WG-Vorstand Julian hat sich bei „Milberg und Wagner“ gemeldet, denn das alte WG-Dilemma „jeder ist für nichts verantwortlich“ ist zum unübersehbaren Ordnungsproblem geworden. Jetzt soll dank Judith Milberg und Florian Wagner daraus kreative Ordnung werden.

Der WG-Name B23 hat nichts mit der gleichnamigen Bundesstraße nach Garmisch zu tun. Der WG-Name ist ein Kürzel der Adresse. Beim Besichtigungstermin in der WG, ahnen Judith Milberg und Florian Wagner ziemlich schnell, wo das größte Problem in der Wohnung besteht: in der Küche – Altglas und Pfandflaschen und eine Essecke, die alles andere als gemütlich ist. Alles in allem herrscht ein ziemliches Chaos. Höchste Zeit für Judith Milberg und Florian Wagner mit ihren Ideen endlich ein bisschen Ordnung und Wohlfühl-Atmosphäre in den WG-Alltag zu bringen.

WERBUNG:

Judith plant eine umfassende Umgestaltung. In die Essecke will sie neue Bänke mit gepolsterten Rückenlehnen bauen und alle Wände und den Tisch streichen. Außerdem baut sie eine neue Lampe und will einen neuen Teppich besorgen. Ihr Ordnungs-Highlight ist ein passgenauer Aufbewahrungsschrank.

Auch Florian möchte neue Bänke einbauen – klappbar und mit Leder bezogen. Den bestehenden Tisch will er mit bunter Paintball-Munition beschießen und ihm so einen absolut individuellen Charakter geben. Für die Pfandflaschen plant er einen mobilen Leergutwagen.

Egal wessen Vorschlag die Auftraggeber überzeugen wird – Milberg und Wagner werden gemeinsam die Gewinneridee umsetzen und hoffentlich mit der neu gestalteten Küche für Begeisterung in der WG sorgen.

In dieser Sendung geben Milberg und Wagner auch Tipps, wie man mit Bilderrahmen Wände verschönern kann. Ob rechteckig, streng geometrisch, schwarz oder weiß, groß, klein, rund, oval oder bunt, immer sollte man sich vorher überlegen, wie man Bilderrahmen an der Wand befestigen will. Außerdem verraten sie, was man sonst noch beim Anbringen von Bilderrahmen beachten sollte.

„Milberg & Wagner“ am Freitag, 31.3.2017, um 19:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen