„Für Emma und ewig“ 21.2.2017

21. Februar 2017
20:15

„Für Emma und ewig“ am Dienstag, 21.2.2017, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots). Musik liegt in der Luft: Als Schmusesänger Ben Martin bringt Pasquale Aleardi in der romantischen SAT.1-Komödie „Für Emma und ewig“ (21. Februar 2017, um 20:15 Uhr) das Herz von Nadja Becker alias Standesbeamtin Emma zum Schmelzen:

In seinem Song „Ein bisschen für immer“ fasste Ben einst seine Gefühle für seine
Jugendliebe Emma in Worte.

Der Song wurde zum Hit, Emma und Ben verloren sich aus den Augen. Als sich die beiden zwölf Jahre später wieder treffen, scheint es für einen kurzen Moment, als wäre die Zeit stehen geblieben …

„Es ist nie zu spät, seinem Herzen zu folgen. Auch wenn immer eine Menge Mut und Risikobereitschaft nötig ist, um es auch wirklich zu tun“, erklärt Hauptdarsteller Pasquale Aleardi die Message hinter Bens und Emmas Liebesgeschichte. Filmpartnerin Nadja Becker ergänzt: „Gerade in Liebesdingen lernt man oft nur schwer dazu. Man meint, man wäre schlauer mit den Jahren, doch dem ist ja meistens leider nicht so.“
Songwriter Chris Buseck schrieb den Song „Ein bisschen für immer“ speziell für den SAT.1-Film. Pasquale Aleardi, der sich neben der Schauspielerei ein zweites Standbein als Musiker aufgebaut hat, singt das Lied in „Für Emma und ewig“ selbst. Am 10. Februar wurde „Ein bisschen für immer“ als Single Download veröffentlicht.

WERBUNG:

Emma (Nadja Becker) hat das Heiraten zum Beruf gemacht: Sie ist Standesbeamtin. In ihrer eigenen Ehe mit Thomas (Max von Thun) läuft es jedoch alles andere als rund: Die Schmetterlinge sind schon längst eingeschlafen, das Liebesleben will nicht mehr in Schwung kommen und auch die Paarberatung bei Dr. Reitlinger (Paula Lambert) bringt nicht den erwünschten Erfolg. Ihre Frustration überträgt Emma auf ihren Beruf. Ist es nicht auch ihre Pflicht, Paare im Trausaal darüber aufzuklären, was nach der Eheschließung wirklich auf sie wartet?

Richtig verzwickt wird Emmas Situation aber erst, als ihr früherer Schwarm Ben Martin (Pasquale Aleardi) vor ihr steht und das Aufgebot bestellt. Als sie zwölf Jahre zuvor einen unvergesslichen Sommer verbrachten, entstand als Hommage an Emma Bens bislang einziger großer Hit „Ein bisschen für immer“. Doch bevor sie der jungen Liebe eine Chance geben konnten, erfuhr Emma, dass sie von ihrem zukünftigen Ehemann Thomas schwanger war. Der Kontakt zu Ben brach ab und nun, zwölf Jahre später, will Ben die gut aussehende Geschäftsfrau Julia (Inez Bjørg David) heiraten – und ausgerechnet Emma soll die beiden trauen! Kann sie ihre eigenen Gefühle wirklich zurückstellen? Was bedeutet diese Begegnung für Emmas Ehe mit Thomas?

Und steht Bens Zukunft mit Julia unter diesen Voraussetzungen unter einem guten Stern?

In weiteren Rollen spielen Manuel Cortez, Oliver Korittke, Reiner Schöne, Sandra Steffl, Sigi Zimmerschied u.v.m.

„Für Emma und ewig“ am Dienstag, 21.2.2017, um 20:15 Uhr in SAT.1