“Aufgegabelt von Alexander Herrmann” 19.3.2017

19. März 2017
17:15

“Aufgegabelt von Alexander Herrmann” am Sonntag, 19.3.2017, um 17:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Inspiration ist das halbe Rezept. Ganz nach diesem Motto sucht der fränkische Meisterkoch Alexander Herrmann in ganz Bayern immer wieder Produkte, die ihn zu einem neuen Gericht inspirieren.

Die Gerichte dieser Folge: Garnelentatar und Garnelen-Kartoffelsuppe, Quitteneis mit Quittenkompott

Tief in Oberbayern, in Langenpreising, herrscht in einer Industriehalle ein Klima wie im südamerikanischen Mangrovensumpf. Lauwarmes, brackiges Wasser, Temperaturen über 30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent. Hier wachsen in großen Becken bayerische Garnelen.

Meisterkoch Alexander Herrmann steigt für seine Kochsendung “Aufgegabelt” sogar in einen, wie er sagt, “Ganzkörperradiergummi” (Fischerhose), um dem Geheimnis dieser Meeresfrüchte aus Bayern auf die Spur zu kommen. Der Besuch bei Crusta Nova, welche die größte Garnelen-Aquakultur Europas betreibt, hat natürlich Auswirkungen auf das, was Alexander kocht. Diesmal gibt es Garnelentatar.

WERBUNG:

Seine zweite kulinarische Stippvisite führt den Franken Herrmann wieder nach Franken, nach Untereisenheim. Hier gibt es eine Quittenkooperative, die sich den Erhalt alter und regionaler Sorten dieser Frucht auf die Fahnen geschrieben hat und sogar eine Quittenweinkellerei betreibt, die Alexander Herrmann zu einer süßen Verführung inspiriert: Quitteneis mit Quittenkompott.

“Aufgegabelt von Alexander Herrmann” am Sonntag, 19.3.2017, um 17:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen