Volkswagen Betriebsversammlung Wolfsburg 21.2.2017

21.2.2017. Wichtige Erfolge trotz schwieriger Rahmenbedingungen, Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft und die Neuausrichtung der Marke Volkswagen – das sind die Themen, die bei der heutigen Betriebsversammlung im Volkswagen Stammwerk Wolfsburg im Fokus standen.

„Gemeinsam haben wir ein starkes Jahr 2016 hingelegt und trotz Gegenwind viel erreicht. Wir haben die grundlegende Erneuerung von Volkswagen eingeleitet – damit wollen wir unsere Marke in eine gute und sichere Zukunft führen“, erklärte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen. Mit der Unterzeichnung des Zukunftspakts, der Vorstellung der neuen Markenstrategie Transform 2025+ und der Elektro-Offensive hat Volkswagen im vergangenen Jahr wesentliche Weichen für die Neuausrichtung des Unternehmens gestellt. Diese bilden – neben der weiteren Abarbeitung der Diesel-Krise und einer weltweiten Modelloffensive – die Grundlage für eine positive Zukunft.

Erfolgreiches Jahr 2016

Volkswagen hat im vergangenen Jahr begonnen, 5,8 Mio. Fahrzeuge der Marke mit EA189 Diesel-Antrieben (ohne Nordamerika) umzurüsten. „Wir kommen mit der Abarbeitung zügig voran“, erklärte Diess. Mehr als 40 Prozent der Fahrzeuge wurden bereits mit einem Software-Update ausgestattet. In Deutschland sind schon nahezu zwei Drittel aller Fahrzeuge umgerüstet. Diess betonte: „Bis zum Herbst wollen wir hierzulande alle Fahrzeuge in Ordnung bringen.“

WERBUNG:

Trotz schwierigster Bedingungen hat Volkswagen 2016 die weltweiten Auslieferungen um 2,8 Prozent auf fast 6 Mio. Fahrzeuge gesteigert. Wesentliche Treiber dieser positiven Entwicklung waren u.a. auch die Wolfsburger Modelle Tiguan und Touran. „Beim Tiguan hat die Mannschaft einen hervorragenden Anlauf hingelegt – und 20.000 Fahrzeuge mehr gebaut als geplant. Und der Touran ist mit 40 Prozent Plus zum ersten Mal der erfolgreichste Van Europas. Ein tolles Ergebnis“, sagte Diess in seiner Rede. Zudem hat Volkswagen im vergangenen Jahr bereits erste Fortschritte bei Fixkosten und Produktivität gemacht.

Einen wichtigen Beitrag zu höherer Effizienz leistet dabei u.a. auch die neue Baureihenorganisation, die die Entwicklung neuer Fahrzeugprojekte deutlich beschleunigt. Ein weiterer Beleg für die Neuausrichtung der Marke Volkswagen ist zudem die Stärkung der Regionen durch Ausstattung mit mehr Verantwortung u.a. für Produktentscheidungen. In Nord- und Südamerika hat Volkswagen damit bereits die Trendwende geschafft und die Auslieferungen zu Jahresbeginn gesteigert.

Klarer Plan für 2017

Im Jahr 2017 folgt Volkswagen einem klaren Plan: Neben der vollständigen Umrüstung der betroffenen Diesel-Fahrzeuge treibt Volkswagen die Umsetzung des Zukunftspakts und der Strategie Transform 2025+ voran. „Mit unserer neuen Strategie und dem Zukunftspakt haben wir einen konkreten und mutigen Plan aufgestellt. Einen Plan, mit dem wir unsere Marke wieder profitabel und zukunftsfest machen. Einen Plan, mit dem unsere Marke die Führungsrolle in der neuen Welt der elektrischen, vernetzten Mobilität übernehmen wird“, so Diess.

Grundlegend dafür ist eine weltweite Produktoffensive, die der Marke mit neuen Modellen wie Atlas, Arteon und Tiguan Allspace weiteren Schub geben wird.

Diess sagte abschließend: „Für 2017 bin ich optimistisch. Es wird ein gutes, aber auch anstrengendes Jahr. Vor allem den Zukunftspakt müssen wir schnell und konsequent umsetzen.“