12.2.2017 – Unfall auf der A8 nahe der Eschenrieder Spange

13.2.2017 Olching/Oberbayern. Am Sonntag Abend, gegen 23:30 Uhr, fuhr ein 29jähriger Audi-Fahrer aus Augsburg aus bisher unbekannter Ursache auf der BAB A 8 München – Stuttgart kurz nach der Eschenrieder Spange (Zusammenführung der A 99 und der A 8) mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Pkw Toyota aus dem Lkrs. Augsburg auf.

Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde der Toyota in die Mittelbetonwand geschleudert, prallte dort ab und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Der verursachende Pkw Audi kam mehrere Hundert Meter nach dieser Kollision in der angrenzenden Böschung zum Stehen.

Unmittelbar darauf fuhr ein weiterer nachfolgender Pkw Ford in den auf der Fahrbahn stehenden Toyota, worauf dieser erneut ein die Mittelbetonwand geschleudert wurde.

Ein hinter diesem Ford fahrender Pkw BMW konnte dem Pkw Ford nach dem zweiten Anstoß nicht mehr ausweichen und kollidierte noch seitlich mit diesem Fahrzeug.

WERBUNG:

Der 69jährige Fahrer des Pkw Toyota wurde in seinem Fzg eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehren aus dem Pkw befreit werden. Seine 58jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden in Münchner Kliniken eingeliefert.

Der Audi-Fahrer, sowie der Ford-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des Pkw BMW blieb unverletzt.

Zur Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge musste die BAB A 8 in FR Stuttgart bis 03.00 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen beläuft sich nach Schätzung auf ca. 60.000 Euro.