1.12.2015 – Bedrohung mit Messer unter Asylbewerbern in Böbrach

2.12.2015 Böbrach/Niederbayern. Vor Ort wurde durch eine Streifensatzung festgestellt, dass ein 31-jähriger russischer Flüchtling mit einem 43-jährigen Syrer in Streit geriet, wobei der jüngere der beiden ein Messer zog und damit seinen Kontrahenten bedrohte.

Das Messer konnte ihm aber durch Mitbewohner abgenommen werden. Da sich der aus Russland stammende Mann trotz Anwesenheit der Polizei nicht beruhigen wollte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen. Dabei ergab eine Alkoholüberprüfung eine erhebliche Alkoholisierung.

Vor dem Transport zur Dienststelle wurde er körperlich durchsucht. Dabei wurde ein weiteres Messer in seiner Hose und eine geringe Menge Rauschgift gefunden.

Nach einer Nacht in der Arrestzelle und der Vernehmung mit einem Dolmetscher wurde er wieder in das Heim zurückgebracht. Dort wurde ihm ein neues Zimmer zugewiesen.

WERBUNG:

Er wird sich nach dem Strafgesetz und dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.