Audianer unterstützen soziale Einrichtungen mit Rekordspende

8.12.2015. Insgesamt € 695.000 kommen 104 sozialen und karitativen Einrichtungen, Organisationen und Vereinen in der Region zugute. Mehr als 99 Prozent der Audianer beteiligten sich an der Spendenaktion. Der Anteil des Unternehmens an der Weihnachtsspende beträgt rund € 180.000.

„Wir Audianer halten zusammen und stehen füreinander ein. Die traditionelle Spende der Belegschaft zeigt aber auch, dass unsere Solidarität über unsere Werkgrenzen hinaus reicht,“ sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der AUDI AG, Peter Mosch, anlässlich der offiziellen Spendenübergabe am Montagabend. „Mit dieser Spende unterstützen wir die Arbeit der regionalen karitativen Einrichtungen. Ihr unermüdlicher Einsatz für das Wohl anderer ist gelebte Mitmenschlichkeit und verdient unser aller Anerkennung“, so Mosch.

„Viele ehrenamtliche Helfer aus der Region haben in diesem Jahr Immenses geleistet und sind dabei oft an die Grenzen ihrer Kraft gegangen“, sagte Personalleiter Alois Huber bei der Übergabe, „die neue Rekordsumme der Weihnachtsspende wird den sozialen Einrichtungen der Region bei ihren verantwortungsvollen Aufgaben zu Gute kommen.“

Audi-Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Sigi: „Als Unternehmen sind wir stolz, dass unsere Mitarbeiter mehr denn je bereit sind, solidarisch zu teilen, und tragen gerne unseren Teil zur Spende bei.“

WERBUNG:

Seit 38 Jahren ruft der Audi Betriebsrat zur traditionellen Weihnachtsspende auf. Der damalige Betriebsratsvorsitzende Fritz Böhm hatte die Aktion ins Leben gerufen, die seitdem rund € 16 Millionen für den guten Zweck einbrachte.