Die Top-Nachrichten aus den Bereichen Mobilität, Auto und Tuning.

ŠKODA OCTAVIA RS iV mit Plug-in-Hybridantrieb

27.2.2020. Mladá Boleslav. ŠKODA enthüllt in einem Video erste Details des neuen ŠKODA OCTAVIA RS iV*. Das sportliche Topmodell der vierten OCTAVIA-Generation verbindet Tradition und Innovation.

Typische schwarze Karosserieapplikationen und ein sportlich gestalteter Innenraum knüpfen an die RS-Historie an, der erste Plug-in-Hybridantrieb in einem ŠKODA RS-Modell weist den Weg in eine nachhaltige Zukunft. Neben der Weltpremiere des OCTAVIA RS iV am 3. März zeigt ŠKODA auf dem Genfer Auto-Salon 2020 außerdem ein weiteres OCTAVIA iV*-Modell sowie den neuen KAMIQ SCOUTLINE.

Video teases all-new ŠKODA OCTAVIA RS iV from ŠKODA VIMEO PRO on Vimeo.

WERBUNG:

Mit seinem schwarzen ŠKODA Grill, einer sportlichen Frontschürze mit schwarzen Air Curtains, einer Heckschürze mit Aero Flaps und einem ebenfalls in sportlichem Schwarz gehaltenen Heckdiffusor ist der neue OCTAVIA RS iV sofort als Vertreter der RS-Familie zu erkennen.

Durch die schwarzen Leichtmetallräder sind rot lackierte Bremssättel sichtbar, die Heckklappe der Limousine ziert ein schwarzer RS-Heckspoiler, der COMBI trägt einen Dachspoiler in Wagenfarbe. Farbige Akzente im überwiegend in Schwarz gehaltenen Innenraum setzen Kontrastnähte an den Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen und am lederbezogenen, dreispeichigen Multifunktions-Sportlenkrad.

Für sportliche Fahrleistungen ist erstmals bei einem Modell der RS-Familie ein Plug-in-Hybridantrieb zuständig. Ein 1,4-TSI-Benziner und ein 85-kW-Elektromotor erreichen eine Systemleistung von 180 kW (245 PS) und bieten ein maximales Drehmoment von 400 Nm, dabei liegt der CO2-Ausstoß bei circa 30 g/km im WLTP-Zyklus (vorläufige Angabe). Außerdem kann der OCTAVIA RS iV nach WLTP-Zyklus bis zu 55 Kilometer rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei zurücklegen1. Ein Sportfahrwerk mit einer für RS-Modelle charakteristischen Abstimmung sorgt für ein dynamisches Fahrverhalten.

Weiteres OCTAVIA-Modell mit Hybridtechnologie

ŠKODA präsentiert auf seinem Stand in Genf neben dem OCTAVIA RS iV noch eine weitere elektrifizierte Modellvariante seines Bestsellers. Der OCTAVIA iV ist ebenfalls mit einem Plug-in-Hybridantrieb ausgerüstet, ein 1,4 TSI und ein Elektromotor entwickeln eine Systemleistung von 150 kW (204 PS) und ein maximales Drehmoment von 350 Nm.

Die Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie dieser Antriebsvariante, die sich mit den Ausstattungslinien Ambition und Style kombinieren lässt, verfügt über eine Kapazität von 37 Ah und einen Energiegehalt von 13 kWh. Sie lässt sich – wie beim RS iV – bequem zu Hause an einer 230-V-Steckdose oder einer Wallbox aufladen.

Premiere der Ausstattungsvariante SCOUTLINE bei einem ŠKODA SUV
Seine Messepremiere feiert in Genf außerdem der KAMIQ SCOUTLINE. Mit ihm bietet ŠKODA erstmals ein SUV in einer SCOUTLINE-Version an.

Unter anderem verleihen dem Crossover mattschwarze Radhausverkleidungen und robuste silberne Karosserieapplikationen einen Abenteuer-Look, den auch die großen 17- oder 18-Zoll-Leichtmetallräder unterstreichen. Der KAMIQ SCOUTLINE wird mit allen Motorisierungen der Baureihe – von 66 kW (90 PS)* bis 110 kW (150 PS)* – verfügbar sein.

Im Innenraum wartet der ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE mit großzügigen Platzverhältnissen und spezifischen Dekorleisten – serienmäßig in Eschenholz-Look oder optional in gebürstetem Dekor Dark Brushed – sowie Lüftungsdüsen in Chromoptik auf. Die Pedalauflagen sind in Aluminiumdesign gehalten.

Die höhenverstellbaren Vordersitze verfügen über spezielle SCOUTLINE-Bezüge aus luftdurchlässigem ThermoFlux-Stoff und der Microfaser Suedia; Lenkrad, Handbremshebel und Schaltknauf sind mit Leder bezogen. Die LED-Ambientebeleuchtung illuminiert Mittelkonsole, Türablagen, Türgriffe und Fußraum wahlweise in Weiß, Rot oder Orange.

Außerdem finden sich auch LED-Leseleuchten an Bord des neuen KAMIQ SCOUTLINE. Auf Wunsch rundet ein schwarzer Dachhimmel das Interieur ab.

1 Vorläufiger Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.
OCTAVIA RS iV 180 kW (245 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)/75 kW (102 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

KAMIQ SCOUTLINE 1,0 TGI G-TEC 66 kW (90 PS)
innerorts 4,6 – 4,5 kg/100km, außerorts 2,9 kg/100km, kombiniert 3,5 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 97 – 95 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

KAMIQ SCOUTLINE 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)
innerorts 6,3 – 6,2 l/100km, außerorts 4,2 – 4,0 l/100km, kombiniert 4,9 – 4,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 – 110 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ SCOUTLINE 1,5 TSI ACT DSG 110 kW (150 PS)
innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 – 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 – 115 g/km, CO2-Effizienzklasse B

ŠKODA OCTAVIA RS iV (Foto: ŠKODA)


Mehr Auto

Continental und forsa Umfrage zum „Reifen der Zukunft“

27.2.2020. Technologische Trends wie E-Scooter, gesellschaftliche Phänomene wie Flugscham und langfristige Themen wie alternative Antriebsformen, automatisiertes oder autonomes Fahren zeigen, dass sich die Mobilität mit sämtlichen Aspekten stetig weiterentwickelt. Grund genug für das Technologieunternehmen Continental, gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut forsa … weiterlesen weiterlesen

Mehr als 100.000 Neukunden für die ADAC Autoversicherung

27.2.2020 (ADAC Autoversicherung AG). Seit dem 1. Oktober 2019 können Autofahrer zur neuen ADAC Autoversicherung wechseln. Von dieser Möglichkeit haben im zurückliegenden Jahreswechselgeschäft weit über 100.000 ADAC Mitglieder und Nichtmitglieder Gebrauch gemacht. Sie hat damit mehr als doppelt so viele … weiterlesen weiterlesen

Neuer Golf GTI, Golf GTE und Golf GTD

27.2.2020. Drei Golf, drei Charaktere, drei effiziente Antriebssysteme – eine Design- und Ausstattungsphilosophie. Auf dem Automobil-Salon in Genf (5. bis 15. März 2020) stehen die Weltpremieren des neuen Golf GTI, Golf GTD und Golf GTE an. Vor 44 Jahren erfand … weiterlesen weiterlesen

BMW iNEXT in der heißen Phase seiner Serienentwicklung

27.2.2020 München. Auf dem Weg zur Serienreife absolviert der BMW iNEXT ein weiteres Kapitel seiner Gesamtfahrzeugerprobung unter besonders anspruchsvollen Bedingungen. Nach den intensiven Testläufen in klirrender Kälte am Polarkreis folgt nun das Kontrastprogramm in der Kalahari im südlichen Afrika, wo … weiterlesen weiterlesen

SEAT und CUPRA auf dem Genfer Autosalon

26.2.2020. Tradition, Leidenschaft und Innovation – dafür steht seit jeher der Genfer Autosalon. Vom 5. bis 15. März findet die „Geneva International Motor Show“ – kurz GIMS – bereits zum 90. Mal statt. Hier stellen die renommiertesten Hersteller ihre neuesten … weiterlesen weiterlesen

CUPRA Markenbotschafter 2020

26.2.2020. Sie sind die neuen Gesichter der Performance-Marke CUPRA: Nationaltorwart Marc ter Stegen, Schauspieler Ken Duken, bekannt aus verschiedenen deutschen und internationalen Kinofilmen, sowie Künstler und Model Toni Mahfud sind die neuen CUPRA Markenbotschafter für 2020. Zusammen mit dem beliebten … weiterlesen weiterlesen

Renault Twingo Z.E.

26.2.2020. Der Renault Twingo wird elektrisch: Mit dem Twingo Z.E. präsentiert der französische Automobilhersteller erstmals eine rein batteriebetriebene Variante des City-Cars. Der kompakte 5-Türer hat einen 60 kW/82 PS starken Elektromotor anstelle des Benzinaggregats im Heck. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer … weiterlesen weiterlesen

Der neue Hyundai i30

26.2.2020. Hyundai Motor gibt weitere Details des überarbeiteten i30 vor seiner Premiere auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf (3. März 2020) bekannt. So verfügt das Facelift der Baureihe nun über Benzin- und Dieselmotoren mit 48 Volt-Mildhybrid-System, effizientere Getriebe, erweiterte SmartSense … weiterlesen weiterlesen