Theater „Alles Fleisch“ in Kaufbeuren

Montag, 27. September 202120:00

15.9.2021 Kaufbeuren. Klima, Ernährung, Dritte Welt – diesen brandaktuellen Themen widmet sich die Berliner Compagnie in Ihrem Stück Alles Fleisch in der ihnen eigenen kritischen und gleichsam unterhaltenden Weise.

Montag, 27.9.2021, um  20:00 Uhr, im Marien-Gymnasium

Innerhalb der Familie Schwarte prallen die Widersprüche aufeinander.

WERBUNG:

Da ist Philipp, der Chef eines Fleischkonzerns und sein Bruder Heinrich, Amtstierarzt, der zwischen allen Stühlen sitzt. Dessen Frau Marianne engagiert sich im Weltladen für den globalen Süden. Die gemeinsame Tochter Lisa ist eine glühende Tierrechtlerin.

Ihre Freundin Hanna, die Linke, prangert die Arbeitsverhältnisse im SchwarteKonzern an und versucht, sich als Journalistin in der Lokalzeitung der kleinen Stadt zu behaupten.

Unbequeme Fragen werden gestellt: Wie wirkt sich die Massentierhaltung aus? Welche Interessen stehen einer Änderung der Verhältnisse entgegen? Was tun wir den Tieren an? Was kommt bei uns auf den Tisch? Im Mikrokosmos einer deutschen Kleinstadt geht dieses Stück diesen Fragen nach.

Gemäß der aktuellen Hygieneverordnung gilt die 3G-Regel, d.h. die Besucher müssen bei der Einlasskontrolle einen entsprechenden Nachweis vorzeigen. Maskenpflicht für die Dauer der Veranstaltung.

Karten für die Veranstaltung sind über die Kulturring-Geschäftsstelle im Stadtmuseum Kaufbeuren (Tel. 08341 966 83 966) sowie alle Reservix-Vorverkaufsstellen (u.a. Engels Genussreich, Buchhandlung Menzel, Kreisboten-Verlag) erhältlich.

Ebenso sind die Tickets über die Servicecenter der Allgäuer Zeitung in Kempten, Immenstadt, Sonthofen, Memmingen und Mindelheim buchbar sowie auf der » Homepage.

Heißgeräuchter Speck aus dem Gemsteltal – deftig – lecker!