Lechwerke (LEW) spenden Grundschule Dickenreishausen Experimentiersets zu erneuerbaren Energien

16.2.2017 Memmingen. „Das erste Windrad in Dickenreishausen wird also demnächst gebaut“, stellte Stadtrat Eddi Güttler schmunzelnd mit einem Blick auf sechs neue Experimentierkästen in der Grundschule Dickenreishausen fest.

Die Experimentiersets zu erneuerbaren Energien sind eine Spende der LEW Lechwerke AG, die Josef Nersinger von der LEW an Schulleiter Hermann Eckner und Bürgermeisterin Margareta Böckh überreichte. „Seitens der Stadt danke ich herzlich für die Experimentierkästen. Energiegewinnung ist ein sehr wichtiges Thema in der Schule“, betonte die Bürgermeisterin.

Mit dem neuen Material können die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dickenreishausen zukünftig spielerisch Wasserturbinen bauen, herausfinden wie man elektrische Energie speichert oder auch ein kleines Windrad aufstellen, erklärte Josef Nersinger. „Vielleicht wird sich jemand von euch später beruflich in diesem Gebiet engagieren und wir würden uns freuen, mit den Experimentierkästen eine Grundlage dafür gelegt zu haben.“

„Naturwissenschaftlicher Unterricht steht bei uns im Fokus“, betonte Schulamtsdirektor Alfred Eberle bei der Spendenübergabe. Er wünschte den Kindern viel Spaß am Forschen und Experimentieren. Schuleiter Hermann Eckner und die Viertklässler der Dickenreishauser Grundschule freuten sich sichtlich über das neue Unterrichtsmaterial. Die Klassensprecher Anica und Simon begrüßten charmant die Gäste der feierlichen Spendenübergabe und die Klasse sang mehrere Lieder, von ihrem Schulleiter an der Gitarre begleitet.

WERBUNG: