Faschingstreiben 2017 in Fischen – Hinweise der Gemeinde und Polizei

Donnerstag, 23. Februar 2017

21.2.2017 Fischen im Allgäu. Am Gumpigen Donnerstag, 23.2.2017, findet der traditionelle Faschingsumzug im Ortsbereich von Fischen statt. Dieses Faschingstreiben zieht alljährlich rund 10.000 Besucher an.

Etwa 50 Umzugswagen, mehrere Fußgruppen und Musikkapellen werden erwartet. Aufgrund einiger alkoholbedingten Ausuferungen der letzten Jahre entwickelte die Polizei, in enger Absprache mit der Gemeinde Fischen und dem Veranstalter, ein Sicherheitskonzept. Dieses hatte sich bereits im vorigen Jahr sehr gut bewährt.

So werden auch heuer wieder Polizeistreifen Präsenz zeigen und den übermäßigen Alkoholgenuss, gerade bei Jugendlichen, zu verhindern wissen. Ergänzend wurde von der Gemeinde Fischen eine Faschingsverordnung erlassen, die es untersagt Spirituosen und Alkopops in den Umzugsbereich mitzubringen.

Neu ist, dass auf dem Gelände im Außenausschank ebenfalls nichts „Hochprozentiges“ mehr abgegeben werden darf. Die Anwesenheit der Polizei wird an den Einlasskontrollstellen und am Festzelt durch Angestellte eines Security-Dienstes und Beamte der Bundespolizei im Bereich rund um den Bahnhof, unterstützt.

WERBUNG:

Ins Visier werden auch die unverbesserlichen „Wildpinkler“ genommen. Festgestellte Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.

Die Polizei bittet anreisende Besucher rechtzeitig die ausgewiesenen Parkplätze anzufahren, da die Zufahrtsstraßen in den Ort etwa eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn gegen 14 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Sofern das möglich ist, sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden.

(PI Sonthofen)