Ehemann hält in Kaufbeuren Ehefrau mutmaßlich über Stunden fest

27.11.2020 Kaufbeuren. Am 25.11.2020 gegen Mittag teilten Angehörige der Polizei mit, dass ihre Tochter bei ihrem getrennt lebenden Ehemann festgehalten werde.

Die alarmierte Streife der PI Kaufbeuren konnte alle Beteiligten an der Wohnanschrift antreffen.

Die 27-Jährige schilderte, von ihrem 38-jährigen Mann die Treppe heruntergestoßen und auch gewürgt worden zu sein.

Die Geschädigte wurde dabei verletzt und wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Zudem habe er seine Frau mit dem Tode bedroht.

WERBUNG:

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass die Geschädigte und der wenige Monate alte Sohn bereits am 22.11.2020 von dem 38-Jährigen über mehrere Stunden in seiner Wohnung festgehalten wurden.

Der 38-Jährige wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten am 27.11.2020 vorläufig festgenommen.

Der zuständige Ermittlungsrichter/in des Amtsgerichts Kempten erließ Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, welcher gegen ein Kontaktverbot außer Vollzug gesetzt wurde.

(KPS Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)