Bayerischer Turnverband zeichnet TSG Füssen aus – Festakt im Rathaus zum 175-jährigen Bestehen des Vereins

19.11.2021 Füssen/Ostallgäu. Der Bayerische Turnverband hat kürzlich die Turn- und Sportgemeinde (TSG) Füssen mit dem Prädikat „Bayerischer Traditionsverein“ in Gold ausgezeichnet.

Anlässlich dieser Ehrung kamen – unter Einhaltung der 2G-Regel – unter anderem Bürgermeister Maximilian Eichstetter, die langjährige Vorsitzende der TSG, Gerda Bechteler, sowie Vertreter des Deutschen und Bayerischen Turnverbandes bei einem Festakt im Rathaus der Stadt Füssen zusammen.

Zur Ehre, die Auszeichnung „Bayerischer Traditionsverein“ in Gold zu erhalten, gelangte die TSG, da diese bereits seit 175 Jahren besteht.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter ging bei seiner Ansprache auf diese lange Zeit ein:

WERBUNG:

Als die TSG gegründet wurde, habe noch König Ludwig I. regiert und das Morsen sei gerade erfunden worden. „Das ist wirklich eine respektable Leistung.“ Der Rathauschef lobte die TSG in seiner Ansprache auch besonders dafür, dass diese sehr viel Kinder- und Jugendarbeit betreibt.

Der Präsident des Deutschen und des Bayerischen Turnverbands (BTV) Dr. Alfons Hölzl, erklärte bei seiner Ansprache, dass der BTV Vereine auszeichne, die sich „über lange Zeiträume hinweg ganz besondere Verdienste um Förderung und Weiterentwicklung des Turnsports erworben haben“.

Die Vereinsentwicklung der TSG habe dadurch zugleich auch als Beitrag der Stadtentwicklung gewirkt.

Gerda Bechteler, langjährige Vorsitzende der TSG, sagte bei der Ehrung, dass der Verein seine lange Geschichte fortschreiben möchte und dass der Verein bereit sei, sich finanziell bei der Sanierung der Weidachturnhalle zu beteiligen.

Karin Ketterl hob im Namen der Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine dieses „einzigartige Vereinsjubiläum“ hervor und drückte ihre Hoffnung aus, dass das ehrenamtliche Engagement weiterhin anerkannt werde.