6.2.2017 – Fahndungskontrollen am Bahnhof Memmingen

7.2.2017 Memmingen. Am Memminger Bahnhof wurde von den Schleierfahndern ein 30-jähriger Deutscher angehalten und kontrolliert.

Im Fahndungsregister war er zweimal wegen mehreren Delikten der Leistungserschleichung eingetragen. Nach Feststellung seiner ladungsfähigen Anschrift konnte er seine Reise fortsetzen.

Vor dem Bahnhof fiel den Beamten ein Pkw-Fahrer auf, der mit seinen Wagen auffällig unsicher versuchte einzuparken.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille bei dem 58-Jährigen. Auf Grund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an und stellte den Führerschein sicher.

WERBUNG:

(PIF Lindau)