5.2.2017 – Unfall auf der A7 bei Illertissen

6.2.2017 Illtertissen. In den Abendstunden des 5.2.2017 kam es bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A7, Höhe Illertissen, zu einem Pkw-Überschlag, bei dem die Insassen glücklicherweise nur leicht verletzt worden waren.

Ein 63-jähriger Pkw-Führer aus Baden Württemberg befuhr den rechten Fahrstreifen der BAB A7 in Richtung Füssen. Als der vor ihm fahrende Pkw auf den linken Fahrstreifen wechselte um zu überholen, unterschätzte der 63-Jährige offensichtlich die Geschwindigkeit des jetzt vor ihm fahrenden Pkw.

Er fuhr auf den Pkw des 51-jährigen Fahrzeugführers aus Oberbayern auf. Dieser kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb nach einem Überschlag im Graben liegen. Der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin konnten sich selbst aus dem Pkw befreien und wurden bei dem Verkehrsunfall nur leicht verletzt.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Feuerwehr Weißenhorn war vor Ort und sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte bei der Verkehrslenkung.

WERBUNG:

Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Memmingen hat den Verkehrsunfall aufgenommen.

(PP Schwaben Süd/West, Br/EZ)