30.4.2021 – Polizeieinsatz in Lechbruck

1.5.2021 Lechbruck. Freitag, in der Früh, erhielt die Polizei einen Anruf, dass ein 37-Jähriger ein Feuer mitten in der Ortschaft vor einer Gastronomie angezündet habe.

Vor Ort stellten die Beamten dieses Feuer fest. Von dem Feuer ging keine Gefahr aus, die Rauchentwicklung war jedoch störend. Die Polizei löschte das Feuer.

Im Anschluss verhielt sich der verursachende, amtsbekannte Mann unkooperativ, sodass ihm der Gewahrsam angedroht wurde.

Hierauf lief er unvermittelt auf die Straße und gefährdete dadurch nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.

WERBUNG:

Der Mann wurde aufgrund der Gesamtumstände in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Auf dem Weg dorthin beleidigte er die eingesetzten Kräfte. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen gemäß dem Strafgesetzbuch.

(PI Füssen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)