27.10.2020 – Maskenpflicht an Grundschulen in Memmingen bleibt vorerst bestehen

27.10.2020 Memmingen. Inzidenzwert: 149,7 – Stufe Dunkelrot der Corona-Ampel – Grundschulklassen in Quarantäne – OB: „Wir bewerten Lage täglich neu“.

Die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen bleibt an den Memminger Schulen vorerst bestehen.

Memmingen hat am Wochenende den erhöhten Schwellenwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten und damit die Stufe Dunkelrot der Corona-Ampel in Bayern erreicht.

Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 149,7. „Es tut mir sehr leid, dass wir die Maskenpflicht für Grundschulkinder nicht aufheben können, wie einige Eltern es fordern. Aber das Infektionsgeschehen in Memmingen spitzt sich zu“, erklärt Oberbürgermeister Manfred Schilder.

WERBUNG:

„Wir bewerten die Lage täglich neu und sobald es möglich ist, wird die Maskenpflicht für die Kleinen aufgehoben“, betont er. „Die Entwicklung des Infektionsgeschehens ist allerdings sehr beunruhigend, es geht in die falsche Richtung. Die Zahl der Neuinfektionen steigt, uns zwar viel zu schnell und viel zu stark.“

Entsprechend der bayerischen Corona-Ampel gilt in Stufe Gelb (Inzidenzwert zwischen 35 und 50) eine Maskenpflicht an weiterführenden und berufsbildenden Schulen am Platz.

In Stufe Rot (Inzidenzwert zwischen 50 und 100) gilt die Maskenpflicht an Schulen zusätzlich an Grundschulen und an der Grundschulstufe der Förderschulen.

Eine Ausnahme von dieser Regelung kann eine Kreisverwaltungsbehörde erwirken, wenn es sich um ein klar eingrenzbares Ausbruchsgeschehen handelt oder dies in begründeten Einzelfällen aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist, heißt es vonseiten der Ministerien.

OB Schilder hat sich wie angekündigt mit dem Gesundheitsministerium, der Regierung von Schwaben und dem staatlichen Schulamt zur Maskenpflicht an Grundschulen abgestimmt. Dabei wurde klar, dass die Beibehaltung der bestehenden Regelung notwendig ist. „Das Infektionsgeschehen in Memmingen lässt eine Ausnahmeregelung aktuell leider nicht zu. Die Neuinfektionen sind alles andere als klar eingrenzbar und auch Grundschulen sind betroffen“, betont Oberbürgermeister Schilder.

Aktuell sind einzelne Klassen an der Edith-Stein-Schule und der Elsbethenschule in Quarantäne. Außerdem gilt es positiv Getestete unter Lehrkräften bzw. Schülern am Bernhard-Strigel-Gymnasium, an der Mittelschule Amendingen, am BBZ und an der Staatlichen Realschule.

„Ich denke, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen ist das kleinere Übel. Wir sollten alles uns Mögliche tun, um den Präsenzunterricht an unseren Schulen so lange wie möglich aufrechterhalten zu können“, erklärt OB Schilder.