17.5.2019 – Motorradkontrolle in Buchenberg

18.5.2019 Buchenberg. Am Freitagnachmittag führte die Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, zusammen mit Kollegen aus dem benachbarten Baden-Württemberg, eine gemeinsame Motorradkontrolle in Buchenberg durch.

Aufgrund der guten Witterungsverhältnisse waren viele Biker unterwegs und insgesamt wurden mehr als 50 davon kontrolliert.

Für insgesamt fünf Motorradfahrer endete die Ausfahrt an der Kontrollstelle, weil die Weiterfahrt aufgrund technischer Mängel unterbunden werden musste.

Einen 54-jährigen Kemptner erwartet eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmissbrauch, da das amtliche Kennzeichen aufgrund der Anbringung nicht lesbar war. Das Motorrad wurde weiterhin zur Erstellung eines Gutachtens sichergestellt, da eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit des „Totalumbaus“ (Umbau von Front bis Heck) nicht ausgeschlossen werden konnte.

WERBUNG:

Bei den übrigen Maschinen waren unter anderem unzulässige Bremshebel bzw. Fußrastenanlagen sowie nicht zugelassene Endschalldämpfer verbaut.

Gleich zwei Ducati-Fahrer, darunter auch ein 64-Jähriger aus dem Kreis Stade, mussten aufgrund offener Kupplungsdeckel und einer Racing-Auspuffanlage stehen bleiben. Beide traten die Weiterfahrt auf einem Anhänger an. Die Fahrer erwartet jeweils ein Bußgeld von mindestens 135 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister.

Insgesamt mussten zudem noch vier abgefahrene Reifen geahndet werden, was jeweils mit 75 Euro zu Buche schlägt.

(VPI Kempten)

(Foto: Polizei)