17.2.2017 – Sozialleistungsbetrüger im Linienbus festgestellt

17.2.2017 Lindau. Wie fast jede Nacht wurden auch diesmal die Lindauer Schleierfahnder in einem Linienbus mit Ziel Italien fündig.

So wiesen sich ein 38-jähriger Pakistani, ein 26-jähriger Somali, wie auch ein 19-jähriger Gambier mit ihren nationalen Reisepässen und ihren italienischen Aufenthaltstiteln aus.

Die Überprüfungen mittels Fingerabdrücke ergaben, daß sie unter falschen Namen in Deutschland Asyl beantragt hatten und deren Anerkennungsverfahren noch im Laufen ist.

Von den drei Personen wurden insgesamt 2.000 Euro sichergestellt, die an die entsprechenden Sozialbehörden zurücküberwiesen wird. Die zuständigen Ausländerbehörden werden von der Kontrolle umgehend in Kenntnis gesetzt.

WERBUNG:

Bei dem jungen Gambier wurden zudem noch Ausweisdokumente zwei weitere in Italien lebenden Gambier aufgefunden. Für deren Besitz konnte er keine plausible Erklärung liefern, so daß diese Dokumente sichergestellt wurden.

Nach entsprechender Sachbehandlung konnten sie Weiterreise gen Italien fortsetzen.

(PIF Lindau)