10.2.2017 – Großeinsatz in Scheidegg

11.2.2017 Scheidegg/Lindau. Am Freitagnachmittag wurde der Polizei Lindenberg mitgeteilt, dass sich im Speisesaal der Panoramaklinik ein Mann mit Waffe befindet. Es seien Schüsse gefallen.

Es machten sich sofort sämtliche verfügbaren Polizeikräfte aus Lindenberg und den benachbarten Dienststellen auf den Weg nach Scheidegg. Darüber hinaus wurde der Rettungsdienst angefordert.

Durch eine Mitarbeiterin der Klinik wurde Feueralarm ausgelöst, um die Patienten zum Verlassen der Klinik zu bewegen. Einige wenige machten dies.

Nachdem die erste Streife der Polizei Lindenberg eintraf, gab sich der Verursacher sofort zu erkennen. Es handelte sich um einen Bauphysiker, der im Auftrag der Klinik akustische Messungen im Speisesaal vorgenommen hatte. Dazu hatte er sechs Mal mit seinem Schreckschussrevolver in die Luft geschossen.

WERBUNG:

Auf den Physiker, der im Besitz eines Waffenscheins ist, kommt eine Anzeige nach dem Waffengesetz zu, da er ohne die erforderliche Erlaubnis geschossen hatte.

Inwiefern zivilrechtliche Forderungen auf ihn zukommen, ist offen.

(PI Lindenberg)